Handy Tarife


Ein Handytarif beschreibt neben den AGBs des Vertragshändlers oder des Anbieters die Nutzungsbestimmungen für die Verbindungen mit dem Mobiltelefon und bestimmt die Einzelheiten die in einem Vertrag geregelt sein müssen. Ein Tarif besteht aus einem mehrere Seiten langem Schreiben mit etlichen Fußnoten die auf AGBs und andere Verträge und Richtlinien hinweisen können. Der Tarif legt fest, wie viel man für eine Minute in eigene und andere Handy und Festnetze bezahlt, so wie was pro SMS und UMTS Verbindung bezahlt werden muss.

Es gibt sowohl Prepaid Tarife, bei denen das Geld, das vertelefoniert wird im Voraus gezahlt wird, und es gibt Flatrate Tarife bei denen eine Grundgebühr bezahlt wird und dann soviel telefonieren und/oder SMS schreiben darf. Dies ist eine Weiterentwicklung von Freiminuten und Frei-SMS. Diese treten in den Tarifpaketen, die heute noch angeboten werden, zwar auch noch auf, aber die Flatrates sind viel begehrter.

Der Nachteil an der Flatrate ist, dass die meisten Flatrates nur für das eigene Netz gelten und das Festnetz aber die Gespräche und SMS in andere Handynetze dafür teurer werden. Die meisten denken, dass der Tarif auf der Sim-Karte gespeichert ist. Aber der Tarif wird in einer Datenbank hinterlegt und kann von dort abgerufen werden. Die Sim Karten greifen bei jeder Aktion auf diese Informationen zu und speichern die Gesprächsdauern, Nummern und die Anzahl der Mitteilungen in dieser Datenbank. Viele Tarife können während der Vertragslaufzeit oder bei Verlängerung des Vertrags geändert werden und so können frei SMS oder Freiminuten hinzugefügt werden. Zu den Vertragsabschlüssen können auch Handys zu günstigeren Preisen erworben werden, die dann im Tarif mit verrechnet werden. So bekommt man auch hochmoderne Geräte zu günstigen Preisen.

Eine andere Art von Tarif stellt der Discount-Tarif. Bei diesem Tarif kann man von einer Art Prepaid Tarif sprechen, nur das die Rechnung auch post Paid begleichen kann. Der Kunde hat keine Mindestlaufzeit des Vertrages sondern kann ihn jederzeit kündigen oder einfach weiterbenutzen. Auch bezahlt der Kunde keine Grundgebühr, sondern bezahlt nur für seine Gesprächsdauer und die Anzahl seiner Mitteilungen. So lässt sich viel Geld sparen doch das lästige Aufladen des Handys ist nicht mehr möglich, da das Geld das verbraucht wurde einfach in Rechnung gestellt und vom Konto des Kunden abgebucht wird. Die Vielzahl der Tarife die heutzutage erhältlich sind decken nahezu alle möglichen Bedürfnisse der Kunden ab und sorgen so für Zufriedenheit und sichere Kunden, die die Anbieter eventuell noch weiterempfehlen. Was vor allem bei Jugendlichen zurzeit in Mode ist, ist der Base-Tarif von e plus. Dieser Tarif enthält eine Flatrate zu allen e plus Rufnummern. Da dieses Tarifpaket bei vielen Jugendlichen zu finden ist, sparen so die Erwachsenen von morgen schon heute. Die Rufnummern haben meistens einen Wiedererkennungswert. So beschreiben zum Beispiel die ersten vier Ziffern einer Handynummer den Anbieter, von dem der Kunde seinen Handy-Tarif bezieht. So erkennt man auch, ob man diese Nummer kostenlos anrufen kann oder kostenlos mit dieser Nummer Kurzmitteilungen austauschen kann. Die Handy-Tarife werden immer Kundenfreundlicher und sorgen so für angenehmes Ambiente beim telefonieren und beim SMS schreiben.